Datum: 21.07.2019

 

Das Elektrobildungs- und Technologiezentrum e. V. Dresden informiert:

Feierliche Zeugnisübergabe des 1. Matrikels des Berufsbegleitenden Fernstudienganges Elektrotechnik/Elektrische Energietechnik

 

Am 1. März 2013 wurden bei der feierlichen Zeugnisübergabe in den technischen Sammlungen Dresden die Absolventen des 1. Matrikels des Berufsbegleitenden Fernstudienganges Elektrotechnik/Elektrische Energietechnik für ihre beachtlichen Prüfungsleistungen gewürdigt. In 3,5 Jahren haben sich die 10 Studenten umfangreiches Wissen angeeignet, welches zur beruflichen Weiterentwicklung im Unternehmen beiträgt sowie unterstützend dem Arbeitgeber gegenüber wirkt. Als bester Absolvent wurde Herr Frank Schramm mit 1,0 von der WEA Wärme- und Elektroanlagen Sebnitz ausgezeichnet.
Allen Absolventen übermitteln wir unsere herzlichen Glückwünsche und weiterhin berufliche und private Erfolge. Die nächste Bildungsmaßnahme dazu beginnt am 30. Mai 2013.

---------

Erster Grundkurs digitalSTROM mit großem Zuspruch durchgeführt

 

Ein ameisengroßer Chip verändert die Welt der Gebäudeautomation: Direkt in die Geräte verbaut oder in einem Zwischenstecker, lässt er die unterschiedlichsten Geräte miteinander kommunizieren. digitalSTROM nutzt das bestehende Stromnetz zur Kommunikation.

Am 6. Februar 2013 wurde der erste Grundkurs zum digitalSTROM im EBZ e. V. durchgeführt. Nach den Richtlinien der digitalSTROM-Allianz erlernten die Teilnehmer das notwendige Rüstzeug, um danach Projekte bei Ihren Kunden umzusetzen. Die nächsten Bildungsmaßnahmen sind für den 3. Juli 2013 in Dresden und für den in 10.Juli 2013 Bautzen geplant

 

„Schaufenster Elektromobilität verbindet Bayern/Sachsen“:
- EBZ e. V. startet Teilprojekte -

Elektromobilität hat großes Potenzial für eine nachhaltige Verkehrspolitik auf der Basis von erneuerbaren Energien mit sauberem Strom. Um diesem Ziel näher zu kommen, hat die Bundesregierung im Mai 2011 das Regierungsprogramm Elektromobilität beschlossen. Danach sollen bis zum Jahr 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen unterwegs sein. Deutschland soll Leitanbieter in Sachen Elektromobilität werden.

Das EBZ e. V. unterstützt ab sofort das Vorhaben der Bundesregierung, mit dem Aufbau eines „Virtuell vernetzten Kompetenzzentrums Elektromobilität - VV KZ E-Mob“. Ziel ist es, eine innovative Systemplattform Elektromobilität in Form von „Lehr- und Lernanlagen“ aufzubauen, die von Klein- und Mittleren Unternehmen (KMU) als experimentelle Plattform sowie von Multiplikatoren (Lehrer, Dozenten, Meister, Planer) zur praxisnahen Aus- und Weiterbildung genutzt werden können. Auf diese Weise soll den KMU der Zugang zu Schlüsseltechnologien erleichtert und gleichzeitig Synergieeffekte im Bereich der praxisnahen Weiterbildungs- und Qualifzierungsmaßnahmen erschlossen werden. Mehr dazu unter www. ebz.de

 

 

Prüfung zur Verantwortlichen Person nach DIN 14675

 

Bei Untersuchungen von entstandenen Personen- oder Sachschäden durch Behörden und Versicherungen werden den Betreibern von Brandmeldeanlagen werden meist folgende Fragen gestellt:

 

Welche anerkannten Regeln der Technik haben Sie als Betreiber berücksichtigt?
Waren Sie für Ihre zuständigen Bereiche zum Zeitpunkt der Planung, Ausführung und/oder Wartung der Brandmeldeanlage nach DIN 14675 zertifiziert?

 

Sollten Sie diese Fragen nicht sicher beantworten können, empfehlen wir Ihnen den Besuch unserer Lehrgänge Fachkraft Brandmeldeanlagen nach DIN 14675 & Fachkraft Sprachalarmanlagen SAA.

 

Beide Schulungen schließen mit der Prüfung zur Verantwortlichen Person durch einen akkreditierten Prüfer ab.

 

Teilnehmen an diesen Schulungen können:

 

·         Meister eines elektrotechnischen Handwerks

·         Facharbeiter mit entsprechender Berufserfahrung

·         Staatlich geprüfte Techniker, Fachrichtung Elektrotechnik

·         Dipl.-Ing. oder Dipl.-Ing. (FH) der Fachrichtung Elektrotechnik oder mit elektrotechnischem Bezug (z. B. Nachrichtentechnik)

 

Wir bieten diese Lehrgänge ab Mai in Dresden, Erfurt und Leipzig an.

 

Unsere Referenten sind VDS/VDE Sachverständige.

 

 

Prüfungsvorbereitung Gesellenprüfung Teil 1

 

Dieser Lehrgang soll den Auszubildenden optimal auf die Gesellenprüfung Teil 1 (früher: Zwischenprüfung) vorbereiten. Bei der „gestreckten Abschlussprüfung“ geht der Teil 1 zu 40% in das Ergebnis der Abschlussprüfung ein! Somit ist es nicht unbedeutend, wie gut oder schlecht der Prüfungsteilnehmer die Gesellenprüfung Teil 1 absolviert. Diese Wichtung muss den Auszubildenden bewusst sein!

 

Damit der Auszubildende die erste Hürde zum Gesellenbrief erfolgreich meistert, bieten wir eine Prüfungsvorbereitung an mit dem Ziel Kenntnisse in Theorie und Praxis zu vertiefen und Fertigkeiten zu festigen. In Bautzen führen wir diesen Kurs am 8. April 2013, am 27. April 2013 und am 21. Mai 2013 durch.

 

 

Prüfungsvorbereitung Gesellenprüfung Teil 2
- Elektroniker FR Energie- und Gebäudetechnik –

 

Der Höhepunkt jeder Berufsausbildung bzw. Umschulung ist die Abschlussprüfung. Damit diese für den Auszubildenden bzw. Umschüler erfolgreich verläuft, bieten wir eine Prüfungsvorbereitung mit dem Ziel, Kenntnisse in Theorie und Praxis nochmals zu vertiefen und Fertigkeiten durch Übungen zu festigen. Die Prüfungsvorbereitung umfasst 24 Unterrichtsstunden und dient ebenso dem Abbau bzw. Verhindern der unangenehmen Prüfungsangst.

 

Für Prüfungsteilnehmer der Abschlussprüfung im Sommer 2013 bieten wir diesen Kurs in Bautzen vom 11. bis 13. April 2013 an.

 

 

Neue EBZ-Zusatzkurse - fördern Ihre Auszubildenden und damit den Unternehmenserfolg!

Mit Zusatzqualifikationen für Auszubildende in der E-Technik-Branche und angrenzender Gewerke fördert das EBZ e.V. u.a. in den Bereichen Elektronik, Metall, Brandschutz, Erneuerbare Energien ? Energiemanagement - Energieeffizienz, SPS, KNX, Mess- und Prüftechnik oder CAD deren beruflichen Entwicklung.

Unternehmen werden so speziell in Ihrem Bemühen unterstützt, ihren Fachkräftenachwuchs ab dem 2. bzw. 3. Lehrjahr in Hinblick auf Firmenspezifische Arbeits- und Technikanforderungen gezielt vorzubereiten. Des Weiteren können Firmen ihre Azubis durch ansprechende Ausbildung und Arbeitsaufgaben sowie berufliche Perspektiven an sich zu binden und letztendlich durch versierte und qualifizierte Mitarbeiter den Unternehmenserfolg sichern.

Diese Zusatzqualifizierungen sind im Rahmenlehrplan der Berufsausbildung nicht oder nicht in der angebotenen Form enthalten!

Informationen/Beratung/Anmeldung:


Herr Dieter Piskol (Ausbildungsleiter EBZ)
' 0351 8506-300/03591 301178 bzw. * d.piskol(at)ebz.de

Noch keine Ahnung was die Zukunft dir bringen soll?

- Berufsorientierung im EBZ e. V. Dresden und Bautzen

 

In den Sommerferien bietet das EBZ e. V. wieder Kurse zur Berufsorientierung an. Schüler/-innen der Klassen 7 bis 9 können mittels Potentialanalyse ihre Stärken und Kompetenzen herausfinden. Während der Praxistage werden Projektarbeiten durchgeführt.

 

So erhalten die Schüler/-innen Einblicke in Berufsfelder wie Elektrotechnik, Metalltechnik, Bau, Chemie sowie Sozial-/Pflegeberufe.

 

Information/Kontakt: Frau Marion Klemm '0351 8506-300, *m.klemm(at)ebz.de, www.ebz.de

 

Aktuelle Schulungstermine

 

Ø  Berufsbegleitender Fernstudiengang Elektrotechnik – Elektrische Energietechnik (B. Eng.)

ab 30. Mai 2013, 3,5 Jahre

 

Ø  Vorbereitung auf die Industriemeisterprüfung FR Elektrotechnik, Mechatronik bzw. Metall

ab 30. August 2013, 1100 U-Std., berufsbegleitend

 

Ø  Arbeitsschutzseminar für Fachkräfte
14.10.2013, 8 U-Std., Vollzeit in Bautzen
15.10.2013, 8 U-Std., Vollzeit

 

Ø  Fundamenterder und Schutzpotentialausgleich
22. November 2013

23. November 2013 in Bautzen

 

Ø  KNX Grundkurs
22. bis 26. April 2013, 40 U-Std., Vollzeit
7. bis 12. Oktober 2013, 40 U-Std., Vollzeit in Bautzen

 

Ø  Prüfen von Schutzmaßnahmen

13. bis 15. Mai 2013, 24 U-Std., Vollzeit
30. September bis 2. Oktober 2013, 24 U-Std., Vollzeit in Bautzen

 

Ø  Schaltbefähigung für das Betreiben elektrischer Anlagen bis 30 kV

13. bis 15. Mai, 24 U-Std., Vollzeit

 

Ø  Wiederkehrende Unterweisung für Schaltberechtigte bis 30 kV
16. Mai 2013, je 8 U-Std., Vollzeit

 

Ø  KNX-Aufbauseminar,
3. bis 7. Juni 2013, 40 U-Std., Vollzeit

 

 

Fragen/Hinweise

Haben Sie Fragen/Hinweise zu den aufgeführten Themen oder möchten Sie sich zu einzelnen Aspekten näher informieren! Dann nehmen Sie einfach
Kontakt zu uns auf!


Elektrobildungs- und Technologiezentrum e. V., Scharfenberger Str. 66, 01139 Dresden

'0351 8506-300  ?  7 0351 8506-355  ?  * info(at)ebz.de  ?  www.ebz.de

 

Letzte Aktualisierung: Dienstag 14.03.2017 18:32
© Copyright 2019 Elektrotechniker-Innung BautzenElektrotechniker-Innung Bautzen,Wallstr.8, 02625 Bautzen