Datum: 17.10.2019

 

Jahreshauptversammlung 2018

IOM Torsten Schölzel konnte weniger anwesenden Innungsbetriebe und Gäste begrüßen als geplant, weil draußen leider gerade Sturmtief „Friederike“ um sich griff. Auch unsere geplante Referentin „strandete“ auf der A4, so dass wir mehr Zeit für ein wichtiges Thema hatten: den Beschluss zum Beitritt Fachverband. Unsere Gäste Matthias Fröde, IOM der Innung Sächsische Schweiz und Jürgen Köhler, IOM Innung Riesa-Großenhain warben aus der Erfahrung ihrer Innungen für eine Mitgliedschaft im Fachverband. Nicht einstimmig, aber überraschend deutlich fiel die Entscheidung zum Beitritt zum Fachverband Elektro- und Informationstechnik Sachsen/Thüringen aus. Gewichtiges Argument war wohl auch, dass auch mit dem Beitritt zunächst keine Veränderung des Innungsbeitrages beschlossen wurde.

Nach dem Bericht des Obermeisters berichtete Uwe Lehmann über die Arbeit des Gesellenprüfungsausschusses. Er gab Einblicke in das Prüfungsgeschehen und die Problemgestaltung durch Azubis. Das Niveau hat sich im Laufe der Zeit verbessert. Die Anzahl der zu prüfenden Auszubildenden ist deutlich gestiegen. 2018 traten insgesamt 28 Prüflinge an.

Ein wichtiger Teil der Innungsarbeit war 2017 das Förderprojekt „Ausbildung mit Spannung“. Neben Bus- und Radiowerbung hatte das „Elektronikercamp“ Premiere. 2018 soll ein eigener Kinospot mit regionalem Bezug produziert werden.

Unser langjähriges Innungsmitglied Gunter Israel wurde einstimmig in den Vorstand nachgewählt.

Jahreshauptversammlung der Elektrotechniker-Innung bei LetMeRepair 2017

Die Jahreshauptversammlung der Elektrotechniker-Innung fand am 24.03.2017 bei unseren Innungsmitglied LetMeRepair in Bautzen statt. Wir starteten mit leider nur wenigen Teilnehmern mit einer Betriebsbesichtigung. Betriebsleiterin Petra Burkhardt nahm uns in Empfang und führte uns durch die weitläufigen Hallen. Das 2013 von den Gebrüdern Dominick in Bautzen gegründete Unternehmen hat sich rasant entwickelt. Ca. 150 Mitarbeiter übernehmen vorrangig Garantiereparaturen für namhafte Elektrogerätehersteller. Täglich kommen 800 – 1000 Postpakete mit defekten Geräten an. Nach einer ausgeklügelten Logistik gibt es spezielle Abteilungen für Fernseher, Laptops, Handys und neuerdings für Staubsauger- und Fensterputzroboter. Da im Schichtsystem gearbeitet wird, konnten wir den Mitarbeitern auch am Freitagabend noch auf die Finger schauen. Die Arbeiten sind sehr spezialisiert und werden daher mit hohem Tempo ausgeführt. Auch so traditionelle Fertigkeiten wie das Löten von Leiterplatten sind hier noch gefragt. Elektromeister Rainer Schulze bildet hier Systemelektroniker aus, die 9 Lehrlinge haben ein eigenes Lehrkabinett. Besonders interessierte Fragen gab es von den Innungsmitgliedern, die einen angegliederten Elektrohandel haben.

In seinem Bericht zur Innungsarbeit konnte OM Schölzel wieder über vielfältige Veranstaltungen und den erfolgreichen Anlauf des Projekts „Ausbildung mit Spannung“ berichten.

Elektrotechniker-Innung Bautzen – Jahreshauptversammlung 2016

Elektrotechniker-Innung Bautzen – Jahreshauptversammlung 2016

Zu ihrer traditionellen Jahreshauptversammlung hatte die Elektrotechniker-Innung diesmal in das Residence-Hotel nach Bautzen eingeladen. Innungsobermeister Torsten Schölzel konnte in seinem Bericht auf eine rege Innungsarbeit im Jahr 2015 verweisen. Höhepunkt war die von den Teilnehmern als sehr gelungen gelobte Festveranstaltung zum 25jährigen Bestehen der Innung im Burgtheater Bautzen. Daneben gab es die gewohnt aktive Schulungstätigkeit, zahlreiche Stammtischveranstaltungen an drei Standorten, die efa-Exkursion der Lehrlinge und die Ausfahrt mit Frauenkirche und Hoppe-Theater. Im Anschluss berichtete Prüfungsausschussvorsitzender Uwe Lehmann zu den diesjährigen Gesellenprüfungen.

Bei der Vorstellung der Beitragsordnung ergab sich eine Diskussion um einen eventuellen Wiedereintritt in den Fachverband. Nach Erledigung der Formalitäten stellte Herr Miksch sich selbst und die Schulungsangebote des EBZ Dresden vor. Anschließend präsentierte Falk Köhler das Bauportal „bauplanungen.de“

Auf ausdrücklichen Wunsch der Innungsmitglieder referierte Carsten Teuber vom gleichnamigen Ingenieurbüro für Arbeitssicherheit zu arbeitsmedizinischen Themen.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete das gemeinsame Abendessen in gemütlicher Runde.


Elektrotechniker-Innung Bautzen – Jahreshauptversammlung 2015

Elektrotechniker-Innung Bautzen – Jahreshauptversammlung 2015

Am Freitag, den 20. März war es wieder soweit. Die Mitglieder der Innung trafen sich im BSZ für Wirtschaft + Technik in Bautzen zur Jahreshauptversammlung.

Innungsobermeister Torsten Schölzel begrüßte die 32 teilnehmenden Mitgliedsbetriebe und Gäste.

Schulleiter Uwe Richter, begrüßte alle anwesenden Mitglieder und betonte bei seinen Ausführungen die Wichtigkeit der Zusammenarbeit zwischen Innung und Schule zur Berufsausbildung.In zwei Gruppen besichtigten wir die neu eingerichteten Unterrichtsräumlichkeiten. Die neuen Arbeitsmittel und Messgeräte sind bereits für den in Bautzen entstehenden Neubau des BSZ W + T in der Schilleranlage Bautzen. Herzlichen Dank an Herrn Richter und Herrn Kretschmer für die Unterstützung bei der Vorbereitung der Versammlung.

Torsten Schölzel berichtet ausführlich über die Innungsarbeit in 2014 und begrüßt nochmals alle sechs neuen Mitglieder aus 2014.

Leider waren nicht alle NEUEN anwesend, aber Steffen Seifert und Peter Gärtner bekamen aus den Händen des stellv. Obermeisters Frank Scholze die begehrte „Elektromappe“ übergeben.  

Torsten Schölzel weist nochmals in den Ausführungen auf die regelmäßigen Stammtische in Bautzen, Kamenz und Hoyerswerda hin und wünscht sich noch mehr interessierte Betriebe für diese Veranstaltungen.

Im Anschluss  spricht Uwe Lehmann über die Arbeit des Gesellenprüfungsausschusses. Er bedankt sich bei allen ehrenamtlichen Mitstreitern für die geleistete gute Arbeit in 2014. Bemerkenswert sind folgende Zahlen: 1998 gab es in der Elektrobranche insgesamt 128 Lehrlinge, die die Ausbildung beendet haben. Zum Vergleich nannte er uns die Zahlen vom Abschluss März 2015: Hier gab es 15 Auszubildende, davon haben nur 12 die Prüfung bestanden und keiner mit GUT.

Es wurden weiterhin die Jahresrechnung 2014, die Beitragsordnung und der Haushaltsplan für 2015  vorgestellt und von den anwesenden Mitgliedern einstimmig beschlossen.  

Herr Herrmann vom Hauptzollamt Dresden war als Gastreferent zum brisanten und immer aktuellen Thema „Mindestlohn, Schwarzarbeit“ geladen. Seitens der Mitglieder gab es immer wieder Fragen und Einwände  zu den Ausführungen des Referenten, die nicht alle erschöpfend beantwortet werden konnten.

Der geplante Vortrag der Signal Iduna wurde aus Zeitgründen gekürzt. Steffen Eckert referierte zum Thema „Der richtige Weg zur Altersvorsorge vor dem Hintergrund der aktuellen Kapitalmarktsituation“. Die Geschichte zur „Berechnung des Josefs-Pfennigs“ faszinierte alle Teilnehmer. Durch die Einbindung der Zuhörer in den Vortrag war die Stimmung trotz der „Verspätung“ sehr gut.

Die Versorgung organisierten wir dieses Mal komplett über die Fleischerei Heinze, wir danken Fleischermeister Jörg Börner für das schmackhafte und reichliche Buffet.

 


Jahreshauptversammlung 2014

Elektrotechniker-Innung Bautzen – Jahreshauptversammlung mit Wahl

Auch 2014 fand die Jahreshauptversammlung im Hotel „Residence“ in Bautzen statt. Die neuen Mitglieder wurden ebenfalls noch einmal persönlich begrüßt und vorgestellt. OM Schölzel erinnert mit einer Schweigeminute an den im August 2013 verstorbenen Elektromeister Peter Hache, der bis dahin im Kassen- und Rechnungsprüfungsausschuss der Innung aktiv mitgearbeitet hat.

Torsten Schölzel berichtet ausführlich über die Innungsarbeit 2013 mit den vielen verschiedenen Veranstaltungen und angebotenen Lehrgängen. Ein besonderer Höhepunkt war der Ausflug zum „Schloss Wackerbarth“ in Radebeul mit Besichtigung, Verkostung und Abendessen. Sein Dank gilt hierbei nochmals dem Hauptorganisator Karl-Heinz Schaller.

Die Berichte des Kassen- und Rechungsprüfungsausschusses sowie des Gesellenprüfungsausschusses wurden entgegengenommen. Die Jahresrechnung 2013, die Beitragsordnung und der Haushaltsplan für 2014 wurde vorgestellt und von den anwesenden Mitgliedern einstimmig beschlossen. Die Beitragsordnung bleibt unverändert.

Danach erfolgte die Wahl des Vorstandes und der Ausschüsse. Als neuer Kandidat zur Wahl in den Vorstand stellt sich Udo Sämann von der Firma Service Point aus Hoyerswerda; Peter Hommel kandidiert neu für den Kassen- und Rechnungsprüfungsausschuss. Torsten Schölzel wurde einstimmig zum Innungsobermeister gewählt; Frank Scholze aus Bautzen wird Stellvertreter. Die weiteren Mitglieder des Vorstandes sind für die neue Wahlperiode Karl-Heinz Schaller, Uwe Lehmann, Norbert Gallwas, Steffen Garten als Lehrlingswart, Michael Gräfe und Udo Sämann.

Gewählt wurden weiterhin die Ausschüsse und Vertreter zur Kreishandwerkerschaft. Alle Kandidaten nehmen die Wahl an.

OM Schölzel informiert über die am 30.01.2014 stattgefundene Wahl des Gesellenausschusses, weiterhin wurden die Arbeitnehmervertreter des Gesellenprüfungsausschusses am 06.02.2014 gewählt.

Udo Sämann hat sich bereit erklärt, die Organisation des Stammtisches in Hoyerswerda zu übernehmen, das erste Treffen wird am 20.03. stattfinden.

Im Anschluss gab einen sehr interessanten Fachvortrag von Frau RDin Marion Kenklies zum Thema „Wann muss ein Handwerksbetrieb haften – Ihr Recht zwischen Kunden und Großhandel“. Hierbei wurden insbesondere die Rechte und Pflichten zwischen „Kunde und Elektrofachbetrieb“ und „Elektrofachbetrieb und Großhandel“ bei eventuellen Reklamationen ausführlich erörtert. Der Vortrag weckte bei den Teilnehmern reges Interesse, es wurden immer wieder interessierte Fragen gestellt, die Frau Kenklies sofort beantworten konnte. Die Unterlagen zum Vortrag   werden im geschützten Bereich der Homepage der Innung www.eib-bautzen.de veröffentlicht.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete das gemeinsame Abendessen in gemütlicher Runde


Jahreshauptversammlung 2013

Elektrotechniker-Innung Bautzen - Jahreshauptversammlung

 Am Freitag, 22.02.2013, trafen sich die Mitglieder der Innung im Hotel & Restaurant „Residence“ in Bautzen zu ihrer jährlichen Versammlung. Innungsobermeister Torsten Schölzel begrüßte die anwesenden Teilnehmer, den Kreishandwerksmeister Joachim Winter und die weiteren Gäste und hieß insbesondere die neuen Mitglieder, die 2012 und Anfang 2013 der Innung beigetreten sind, aufs Herzlichste willkommen.

Einen Höhepunkt zum Anfang der Veranstaltung stellte die Auszeichnung des langjährigen Innungsmitgliedes und stellvertretenden Innungsobermeisters, Herrn Karl-Heinz Schaller, mit der „Goldenen Ehrennadel“ der Kreishandwerkerschaft Bautzen dar. Sichtlich gerührt nahm Karl-Heinz Schaller die Auszeichnung für seine engagierte ehrenamtliche Arbeit durch den Kreishandwerksmeister  und den Innungsobermeister entgegen. 

Im ersten Teil wurden die Jahresrechnung 2012, die Beitragsordnung und der Haushaltsplan 2013 durch die Geschäftsführung vorgestellt und von den anwesenden Mitgliedern einstimmig beschlossen. Weiter ging es mit den Ausführungen des IOM Torsten Schölzel zur bereits mehrmals diskutierten Thematik „Fachverband“. Es wurde erläutert, dass ein Beitritt nicht ohne Beitragserhöhung möglich ist. Um die Meinung aller Innungsbetriebe zu erfahren, wurde eine Umfrage incl. Beispielrechnung vorbereitet.

Beim anschließenden Fachvortrag durch Herrn Steffen Eckert von der Signal Iduna ging es speziell um die Frage: „Ausstieg aus der gesetzlichen Krankenversicherung - Wann lohnt sich ein Wechsel von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung und was passiert beim Renteneintritt?“. Aufgezeigt wurden insbesondere die Vor- und Nachteile der beiden Möglichkeiten zur Krankenversicherung. Jeder sollte sich bei einem bevorstehenden Wechsel eingehend informieren und beraten lassen!

In gemütlicher Runde und bei einem leckeren Essen ließen wir den sehr interessanten Abend ausklingen.


Jahreshauptversammlung 2012

Jahreshauptversammlung der Elektrotechniker-Innung  Bautzen

 

Die Innung hatte zur Jahreshauptversammlung diesmal zu POLYSAX nach Bautzen eingeladen. Herr Hörenz vom POLYSAX Bildungszentrum Bautzen e.V. stellte zunächst den Werdegang von der Idee bis zur Inbetriebnahme 2010 vor. Das für 3,6 Mio. € neugebaute Technikum bietet auf ca. 1.000 qm verschiedenartigste Maschinentechnik der Kunststoffbranche für die überbetriebliche Lehrausbildung und Weiterbildung auf höchstem Niveau. Daneben gibt es auch branchenübergreifende Seminarangebote und Praktika für Studenten. Natürlich haben sich die Fachleute bei der Besichtigung vor allem für technische Details interessiert, ein Innungsbetrieb war am Bau beteiligt.

 Innungsobermeister Torsten Schölzel konnte in seinem Bericht über die rege Innungsarbeit informieren. In den monatlich durchgeführten Vorstandssitzungen werden die Veranstaltungen vorbereitet, die vom EFA – Besuch mit Lehrlingen bis zur IKK – Rückenschule mit Pfannkuchenessen am 11.11. reichten. Angesprochen wurde ebenfalls der durch die Tarifkommission der Innung  mit der IG Metall ausgehandelte Tarifvertrag Jahresabschluss und Haushaltsplan konnten ohne Änderungen beschlossen werden. Prüfungsausschussvorsitzender Uwe Lehmann gab einen Bericht über die Ergebnisse der aktuellen Gesellenprüfung. Die Innung wird sich an der WIR – Messe im Ende März in Kamenz wieder als Aussteller präsentieren. Rege Diskussionen gab es zu Problematiken der Energiewende in Deutschland, verbunden mit dem Vorschlag, hier vielleicht auch mal in der regionalen Presse aus der fachlichen Sicht der Elektrobetriebe einen Artikel zu veröffentlichen.

Die Fachgruppenleiter Bautzen, Michael Gräfe und Bischofswerda, Steffen Garten berichteten über ihre regelmäßigen Stammtische. Als einer der nächsten interessanten Termine soll in Bautzen das Wasserkraftwerk besichtigt werden.

Letzte Aktualisierung: Donnerstag 12.04.2018 14:47
© Copyright 2019 Elektrotechniker-Innung BautzenElektrotechniker-Innung Bautzen,Wallstr.8, 02625 Bautzen